Ihre Fragen

Dr. Defi beantwortet
Ihre Fragen

Komme ich auf eine reanimationspflichte und bewusstlose Person zu ist es zuerst erforderlich eine Herzdruckmassage durchzuführen. Ein Defibrillator führt Dich durch die gesamten Schritte einer Reanimation. Primär gibt ein Defibrillator Strom (Energie) ab um das Herz zu stimulieren und ein Herzkammerflimmern zu unterbrechen. Man spricht von einem sogenannten „Reset“ des Herzens. Ein Kammerflimmern ist eine unregelmäßige Herzaktivität. Der Patient ist aber dann schon bewusstlos und verfügt über keine Atmung!

Oberste Priorität ist die Durchführung einer Herz Lungen Wiederbelebung. Diese muss aber effektiv und adäquate ablaufen. Was hat die HLW für ein Ziel? Wir wollen den Rest an Sauerstoff in unserem Körper zum Gehirn transportieren und den Blutkreislauf manuell in Bewegung halten. Dazu komprimieren wir das Herz in einem Rhythmus 30 x Drücken und 2 x beamten. Dazu müssen wir die Drucktiefe von 5-6 cm einhalten, damit ein Druck im Körper aufgebaut und erhalten bleiben kann. Daher oberste Regel: Hören Sie niemals auf zu drücken! Bei längeren Pausen wird es schwieriger einen erneuten Druck aufzubauen. Die Drucksäule sinkt rapide bei einer Unterbrechung. Aufgrund dieser Erkenntnis ist es wichtig eine schnelle Schockbereitstellung zu bekommen. Der Zoll AED 3 Defibrillator realisiert dieses innerhalb von 3 Sekunden! Ausnahme für einen Stopp der HLW ist die Herzrhythmus Analyse eines Defibrillators. Das Gerät sagt es Ihnen, wenn es soweit ist!

Paul Maurice Zoll (* 15. Juli 1911 in Boston, Massachusetts; † 5. Januar 1999 in Newton, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Kardiologe. Er erfand 1952 den Herzschrittmacher und somit ebnete er den Weg für den Defibrillator. Dafür steht er mit seinem Namen und seinem Unternehmen für Lebensrettungsgeräte!

Nein, diese ist nicht erforderlich. Da der Zoll AED 3 alle wichtigen Details in seinem Display bereit stellt. Beginn der Reanimation bzw. zeitliche Abfolge, ausgelöste Schocks, Zeit bis zur nächsten Analyse, Anzeige der Drucktiefe über eine Skala. Außerdem können Sie alle relevanten Daten in einem Export über einen USB Stick bereitstellen. Wichtige Daten zur Reanimation werden gespeichert! Ein Defibrillator 2.0 mit innovativen Funktionen der neuen Generation!

Alle Batterien und Reanimation Elektroden haben eine Haltbarkeit von 5 Jahren. Somit haben Sie ein einheitliches Austauschintervall mit geringen Folgekosten.

Wenn Sie noch selbst in das Geschehen eingreifen wollen und die sogenannte „Schocktaste“ selbstständig betätigen wollen, um die Energie auf den dort bewusstlosen Patienten leiten zu lassen, dann benötigen Sie einen AED mit Halbautomat. Das Gerät fordert Sie auf die blinkende Schocktaste zu betätigen. Nun darf keiner den Patienten anfasse, da viel Energie abgegeben wird. Im Halbautomaten Modus haben Sie eine Kontrollfunktion und können sich noch vergewissern und die Sicherheit ausrufen. Anders ist es im Vollautomaten Modus!

Im Vollautomaten Modus schockt das Gerät nach der Analyse des Patienten selbstständig. Es ist nicht erforderlich eine Taste zu betätigen! Das Gerät zählt 3-2-1-Schock und der Schock wird selbständig durch das Gerät abgegeben. Wir empfehlen laut sprechende Defibrillatoren zu verwenden, damit jeder am Geschehen Beteiligter diese Schockabgabe mitbekommt. Ansonsten bestehen große Sicherheitsrisiken und es kann zu Verletzungen bei Beteiligten kommen. Gerne beraten wir noch mal persönlich um Ihnen die Entscheidung abzunehmen. Denn unser Team besteht aus Experten aus dem Bereich des Rettungsdienstes und verfügen über Praxiswissen. In beiden Fällen empfehlen wir ein intensives AED Training.

Ja, jede Altersgruppe kann einen Defibrillator verwenden. Erstaunlicherweise lernen Kinder schnell und wissen wofür dieses Gerät eingesetzt wird. Schon in Schulen wird dieses vermittelt. Somit ist die Anwendung eines Defibrillators kinderleicht. Auch Ersthelfer in Betrieben werden in Erste Hilfe Kursen über die Anwendung eines solchen Gerätes informiert.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Defibrillator an der Wand gut sichtbar zu montieren. Eine normale Wandhalterung ist denkbar. Jedoch empfehlen wir einen AED Wandkasten in günstiger Bauform aus Kunststoff oder Metall. Auch Edelstahl Wandkästen sind erhältlich. In unserer neuen Erste Hilfe Tasche kann der Defibrillator ohne weiteres verlastet werden und an der Wand montiert werden. Mit einem austauschbaren Klettsymbol und einem AED Wandschild kann das Gerät kenntlich gemacht werden.

Dr. Defi